Huberman Forum: Leseempfehlung

Veröffentlicht auf von Dirk Nabering

Lese-Empfehlungen

James A. Grymes, Die Geigen des Amnon Weinstein, 
Open House Verlag Leipzig 2017,   
Originaltitel: "Violins of Hope", New York, 2014,   
BRONISLAW HUBERMAN (Kapitel Die Wagner-Geige)

Ulrich Eckhardt |  Andreas Nachama, Jüdische Orte in Berlin
Nicolaische Verlagsbuchhandlung Beuermann, Berlin, 1996

Leo Perutz, Nachts unter der steinernen Brücke
dtv-Verlagsgesellschaft München, 1975 und 2002, Elfte Auflage 2017

Bruno Schulz, Die Zimtläden | Das Sanatorium zur Todesanzeige |
Der Komet | und alle weiteren Prosafragmente

dtv-München 2000 nach den Ausgaben des Carl Hanser Verlages 1966-1992
Aus dem Polnischen übertragen von Joseph Hahn.
Mit besonderem Hinweis auf das Nachwort des Herausgebers Mikolaj Dutsch

Hans-Wolfgang Platzer: Bronislaw Huberman als Vordenker der Europäischen Einheitsbewegung in den 1920er und 1930er Jahren
ibidem-Verlag 2019

(Manfred Flügge)  >Meine Sehnsucht ist das Leben
Geschichte aus dem deutschen Widerstand. Aufbau Verlag Berlin 1996

Ruth Andreas-Friedrich: Tagebuchaufzeichnungen
Deutscher Widerstand - Gruppe  >Onke Emil<
1938-1945 - Der Schattenmann
1945-1948 - Schauplatz Berlin
Suhrkamp Verlag - I : 1968  |  II : 1986

Peter Schneider: Und wenn wir nur eine Stunde gewinnen
Wie der jüdische Musiker Konrad Latte die Nazi-Jahre überlebte.


Die >stillen Helden. Eine Geschichte über Zivilcourage<
Rowohlt Berlin 2001

Konrad Latte zentral im Bild mit "seinen" Solisten im Brandenburgischen Konzert Nr.2, Foto Dirk Nabering,
Berlin 1961

 

 

 

Valentina Freimane: Adieu Atlantis
Ein Blick in die Geschichte Lettlands während der Okkupationen
durch Deutsche und Russen.
Wallstein Verlag Göttingen. 2015

Hans Habe: Ich stelle mich
Erweiterte Ausgabe Herbig Berlin/München 1986

Heinrich Mann: Lidice
Aufbau Verlag Berlin Weimar 1984

Egon Fridell: Selbstanzeige
Verlag Löcker Wien Neuauflage 1983

Egon Friedell: Steinbruch
Diogenes Zürich Neuauflage 1991
mit besonderem Hinweis auf das Nachwort von Wolfgang Lorenz

Walter Mehring: Wir müssen weiter. Fragmente aus dem Exil
claassen 1974 / 1979

Walter Mehring: Die verlorene Bibliothek
claassen 1978 / 1979

Victor Klemperer: Und so ist alles schwankend
Aufbau Verlag 1995 / 1996

Victor Klemperer: Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten
Aufbau Verlag 1995 / Spiegel Edition 2007

Victor Klemperer: Warum soll man nicht auf bessere Zeiten hoffen
Aufbau Verlag 2017

Kressmann Taylor: Adresse unbekannt
Atlantik Verlag, 1995 / 2018

Itzig Manger: My dear Roisele. Jiddische Dichter aus der Bukowina
Rose-Ausländer-Gesellschaft 1996

Rose Ausländer - Hans Bender: Briefe und Dokumenta
Rimbaud Verlag 2009

Rose Ausländer: Immer zurück zum Pruth
Fischer, Frankfurt 1989

Else Lasker-Schüler: Sämtliche Gedichte
Kösel München, 1984 / 1991

Paul Celan: Mohn und Gedächtnis
Deutsche Verlagsanstalt, München 2021

Paul Celan: Mikrolithen sinds, Steinchen
Suhrkamp, 2005

Nelly Sachs: Eli

Erich Kästner: Kann man Bücher verbrennen |
Lesestoff - Zündstoff - Brennstoff

Joseph Roth: Juden auf der Wanderschaft
Joseph Roth: Das Spinnennetz
(1923)

Janis Jaunsudrabinš: Es stastu savai Sieva (Ich erzähle meiner Frau)
Ziemelblama ("Nordlicht". Schweden, Verlag) 1951

Egon Erwin Kisch: Jüdische Miniaturen
Hentrich&Hentrich. Berlin 2008

Georg Kreisler: Ich weiss nicht, was soll ich bedeuten
Artemis Verlag 1973

Peter Weiss: Stücke.  I-1/2  und  II-1/2
Suhrkamp 1977

Peter Weiss: Die Ermittlung. Text und Kommentar
Suhrkamp Basis-Bibliothek, 1965; 1968; 2005; 2015

Anmerkung zum abgebildeten Photo: Schnabel, Huberman und Casals spielten die Trios Opus 101 und Opus 8 von Brahms; das Programm, (Wien im Mai 1933) enthielt, ebenfalls von Brahms, das Klavierquartett Opus 26, in dem Paul Hindemith den Bratschenpart spielte (Probenphoto). Das gleiche, für Berlin vorgesehene Programm fand nicht statt.  DN

 

 

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren: